Das einfache Geheimnis eines unüberwindbaren Immunsystems

Das Geheimniss des "kalten Wassers"! Teil 1

Eine Impfung schützt, daran glauben die Experten - so wollen es die Medien wissen. Ncht Alle - eine kleine verschworene Gruppe von Menschen, die sich eigenverantwortlich um ihre Gesundheit kümmern, verlassen sich lieber auf jahrtausende alte Erkenntnisse als auf eine in vieler Hinsicht unabsehbare - in aller Eile hervorgebrachte - genetische Therapieimpfung.

Aber was steckt hinter diesen fast heute schon fast plasphemischen Ansichten?

Seit Corona ist immer öfters vom Eisbaden oder Eisschwimmen die Rede. Propagandiert wird es von dem Niederländer WIM HOF der auch als "The Iceman" bekannt ist.

Aber so neu ist diese Methode gar nicht. Der 1821 geborene Sebastian Kneipp - später auch als der Wasserdoktor bekannt,

erkrankte um 1849 schwer an offener Lungen-Tuberkulose und wurde schon von seinen zwei Hausärzten aufgegeben. Durch Zufall entdeckte er ein Buch des Arztes Johann Siegmund Hahn (1) über die Heilkraft des kalten Wassers.

Von der Medizin aufgegeben ging er mitten im Winter aus seinem Kloster zur Donau, hackte das Eis auf und sprang für einige Sekunden hinein. Schlüpfte dann wieder ins Gewand und ging zurück. Das wiederholte 2 - 3 mal wöchentlich und sein Gesundheitszustand besserte sich daraufhin stetig. 1852 galt er von der Tuberkulose vollständig geheilt.
Des Weiteren hatte er im Rahmen einer Choleraepidemie mit seinen Wasseranwendungen mehr Erfolge als die ortsansässigen Ärzte und überlebte im fortgeschrittenen Alte eine Infektion mit Pocken-Viren. (Die Sterblichkeitsrate der Erkrankung bei den echten Pocken beträgt je nach Stamm 10-90%, im Durchschnitt 30 %). Im Gegensatz dazu hat Corona nach neuesten Zahlen eine weltweite Sterblichkeit von 0,15 % (2).

Der erste erfolgreich behandelte Fall eines Lupus erythematodes - einer Autoimmunerkrankung konnte erstmals nachweislich von Pfarrer Sebastian Kneipp erfolgreich behandelt werden. Selbst heute hat die Medizin noch keinen wirklichen Durchbruch bei der Behandlung dieser Erkrankung oder Heilung erreichen können.

Und in dem Maße wie der Wasserdoktor Sebastian Kneipp aufgrund seiner Erfolge bei der Bevölkerung immer beliebter wurde, beobachteten Ärzte und Apotheker wiederum sein Handeln kritisch. Ihnen missfiel, dass Kneipp Kranke effektiv und ohne große Aufwendungen helfen konnte. Und so kam was kommen musste - sie erstatteten Anzeige gegen ihn. Kneipp wurde dennoch vor Gericht freigesprochen.
Seine Erkenntnisse hält Kneipp in seinem Buch "Meine Wasserkur" fest, indem auch ein Kapitel zur Kräuterheilkunde aus humoralmedizinischer Sicht zu finden ist.

Bis heute gelten folgende Grundlagen und Merksätze der kneipp´schen Kaltwasseranwendungen:

1) Immer!!! einen Kaltreiz auf einen warmen Körper (bettwarm oder nach Bewegung)
2) danach warm einpacken und nachwirken lassen + leichte Bewegung oder warmes Zimmer
3) bei regelmäßiger Anwendung ausgewogene Mischkost, da sehr stoffwechselaktivierend.
4) und die Geheimzutat: "Ein bisschen "heroische Selbstüberwindung" 

 

Probiert es doch einfach einmal aus - und - keine Angst vor der Kälte - die begleitet uns auch schon seit 100 000enden Jahren und der Körper weiß wahlich damit um zu gehen!!!

Anton Kummer

 

 

1) Johann Siegmund Hahn (* 13. November 1696 in Schweidnitz; † 27. Juli 1773 ebenda), Doktor der Philosophie und Medizin, war Arzt und Nachfolger seines gleichnamigen Vaters als Stadtphysicus zu Schweidnitz. Er war Lehrer des Johann Christian Anton Theden (1714–1797), des späteren Leibarztes Friedrichs des Großen. Johann Siegmund Hahn war Mitbegründer der Wasserheilkunde in Deutschland.

2) Neue Ioannidis Studie: Infektionssterblichkeit bei Corona weltweit etwa 0,15 Prozent
Erste Daten aus China gaben Anfang 2020 ein völlig falsches Bild von der Infektionssterblichkeit mit dem Coronavirus. Völlig unrealistische Zahlen flossen in Modellrechnungen ein, die seither für Angst und Panik gesorgt haben. Seriöse, wissenschaftlich ordentlich durchgeführte Studien und Berechnungen wurden nicht wirklich zur Kenntnis genommen, wie die erste Veröffentlichung am 17. März 2020 von John Ioannidis, der aus dem Ausbruch auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princes

 


NATURHEILPRAXIS KUMMER

Naturheilpraxis Kummer

KONTAKTDATEN

Adresse: Widerinstr. 5 - 3100 St.Pölten

Sie können direkt vorm Haus parken!   

*     Anfahrtsweg - hier klicken    *  

Telefon: 0043-2742/79594

Mail:  info[at]naturheilpraxis-kummer.at

Öffnungszeiten

FÜR SIE GEÖFFNET

Mo: 9 - 13 Uhr, 17 - 19 Uhr

Di: 9 - 13 Uhr | Mi: 14 - 18 Uhr  | 

Do: 14 - 18 Uhr | Fr: 9 - 13 Uhr

Wir bieten Ihnen gerne ein kostenloses Vorgespräch (auch per Telefon) an.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen